Die GFT

Die Gemeinschaft der Fußballtrainer in Oberfranken ist eine Interessengemeinschaft auf freiwilliger Basis innerhalb des Bayerischen Fußball-Verbandes e.V. (nachfolgend „BFV“ genannt). Die Gemeinschaft wurde am 27. August 1966 in Helmbrechts gegründet.

Die GFT kann auf ein 25 jähriges Jubiläum, im Jahre 1991 in Hallstadt und das 50 jährige Jubiläum am 07.10.2016 in Lichtenfels zurückblicken.

Ziel der Gemeinschaft ist die Fortbildung ihrer Mitglieder (auch Trainer, die noch nicht im Besitz einer Trainerlizenz des DFB oder BFV sind) in Praxis und Theorie nach den modernsten Erkenntnissen des Fußballspiels und der Trainingslehre – mit dem Bestreben dass die GFT Mitglieder in den Vereinen an der Erziehung und sportlicher Ausbildung der Jugend- und Seniorenspieler/innen effektiv tätig sein können.

Die GFT Oberfranken ermöglicht ihren lizenzierten Trainern die Möglichkeit einer dezentralen Fortbildung zum Erwerb der BFV-Lizenzverlängerung. Zur Erreichung dieses Zieles muss der Lizenzinhaber innerhalb von 3 Jahren 20 Fortbildungsstunden nachweisen können.

Hierzu bietet die GFT Oberfranken pro Jahr mehrere Fortbildungen an. Das Lernprogramm soll so gestaltet sein, dass es jeweils Praxis und Theorie umfasst.

Grundsätzlich umfasst das Lernprogramm im Laufe eines Jahres:

  • praktische Trainingslehre möglichst mit Praxisdemonstrationen.
  • theoretische Schulungen, u.a. mit den Themen: Technik/Taktik, Regelkunde, Trainings- und Gesundheitslehre, Erste Hilfe, Verwaltungslehre.

Die regelmäßige Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen der GFT Oberfranken mit einem gezielten Lehrprogramm wird als Fortbildung nach den Richtlinien und der Trainerordnung des DFB durch den BFV anerkannt.